Deutsch    Englisch - folgt


„In einem ruhigen und entspannten Körper wohnt ein ruhiger und klarer Geist.“

Shirodharatopf

Ayurvedische Behandlungen

Um Ihnen einen umfassenden Überblick über unser breites Behandlungsspektrum zu geben, haben wir die einzelnen Behandlungen und deren Wirkungsweise näher beschrieben.

Welche Behandlungen während Ihres Kur-Verlaufs in welcher Kombination und Häufigkeit zur Anwendung kommen, richtet sich nach dem vom Arzt erstellten, individuellen Behandlungsplan.


Ganzkörper-Öl-Massage (als Einzel- oder Synchronmassage)

Abhyanga - die Königin der Ölmassagen

Die Abhyanga ist in der ayurvedischen Therapie die Basis aller Behandlungen, die der Harmonisierung von Körper, Geist und Seele dient.
Sie hilft, die Haut zu entschlacken und aktiviert den Lymphfluss zum Abtransport von Giftstoffen im Gewebe. Ölmassagen haben eine verjüngende Wirkung und einen regenerierenden Effekt auf Haut und Gewebe. Der gesamte Körper gewinnt an Kraft und Vitalität. Das Immunsystem wird nachhaltig gestärkt und die Selbstheilungskräfte aktiviert.

Die Ganzkörper-Synchronmassage wird von 2 Therapeuten ausgeführt. Dabei wird jede Körperseite mit gleichem Rhythmus und Tempo massiert, was zum Ausgleich der beiden Gehirnhälften und zu innerer Balance führt.

Um die reinigende und entgiftende Wirkung einer Abhyanga zu intensivieren, können anschließende Schwitzbehandlungen - entsprechend der individuellen Konstitution – diesen Prozess unterstützen. Entweder mittels eines ayurvedischen (Kräuter)-Dampfbades (Svedana) oder mittels eines Kräutersudbades.


Rückenmassage

Prishtabhyanga

Eine intensive und wohltuende Massage für die Rückenmuskulatur unter Einbeziehung von Schultern und Nacken. Bei dieser Massage werden gleichzeitig die Marmapunkte (Energiepunkte entlang der Wirbelsäule) aktiviert, um Verspannungen in diesem Bereich zu lösen.


Intensiv – Gelenkmassage

Diese Ganzkörpermassage wirkt vorbeugend und heilend bei Gelenk- und Rückenproblemen. Die Marmapunkte (Energiepunkte), die in jedem Gelenk sitzen, werden durch sanfte, kreisende und dehnende Bewegungen der Gelenke aktiviert und blockierte Energien gelöst. Die Gelenke werden mobilisiert und gelockert, die Muskeln wieder flexibel und geschmeidig. Die gesamte Bewegungsfreiheit des Körpers wird verbessert.


Kalari-Marma Massage

Die klassische Massage Südindiens ist eine energetisierende Massage, die durch Stimulation der Marmapunkte (Energiezentren) und kraftvolle Massagestriche entlang den Nerven- und Lymphbahnen (den feinstofflichen Energiebahnen, den Nadis) Blockaden im Körper löst und unsere Lebensenergie wieder frei fließen lässt. Sie unterstützt die Selbstheilungskräfte des Körpers, beugt dem Alterungsprozess vor, reduziert Stress und erhöht nachhaltig die Leistungsfähigkeit.


Kopf-und Gesichtsmassage

ShiroMukabhyanga

Eine wohltuende und beruhigende Massage, die Verspannungen im Gesichts- und Kopfbereich löst. Die Nervenstruktur des Gesichts kann entspannen. Durch die Mikrostimulation der feinen Muskulatur im Gesicht wird die Lymphe zum Abtransport von Schlackenstoffen angeregt. Der Tonus der Haut verbessert sich und das Gesicht bekommt einen merklich verjüngten Ausdruck.

Bei der Kopfmassage wird die Durchblutung der Kopfhaut angeregt und die Nerven gleichzeitig beruhigt. Tiefe Entspannung stellt sich ein. Die verbesserte Durchblutung der Kopfhaut stärkt und nährt die Haarwurzeln, was sich positiv auf Haare und Haarwuchs auswirkt. Die Ölmassage des Kopfes verhilft zu mehr geistiger und körperlicher Frische.


Fußmassage

Padabhyanga

Die Fußmassage gehört mit zu den wichtigsten ayurvedischen Massagen. Während der Massage werden die Vitalpunkte und Reflexzonen in den Füßen aktiviert und somit der gesamte Körper über die Füße angesprochen. Durch die Massage wird überschüssige Energie aus dem Kopf nach unten in die Füße geleitet. Die beruhigende und ausgleichende Wirkung hilft bei Spannungskopfschmerzen, Nervosität, Schlaflosigkeit und Kältegefühl. Durch die feinstoffliche Verbindung der Fußsohle mit den Augen wird das Sehvermögen verbessert. Die Füße bekommen Stabilität, Kraft und Weichheit und der gesamte Organismus wird gestärkt.


Öl-Stirnguss

Shirodhara

Auf Körpertemperatur erwärmtes Öl pendelt mit einem feinen, gleichmäßigen Strahl über die Stirn und wird über den gesamten Hinterkopf geleitet. Diese Behandlung führt zu einer tiefen geistigen und seelischen Entspannung. Das gesamte Nervensystem wird regeneriert und die Sinneswahrnehmungen verbessert. Als Anwendung bei Nervosität, Schlaflosigkeit, Spannungskopfschmerz und Migräne wirkt der Shirodhara ausgleichend und beruhigend.


Lokaler Ölguss

Kativasthi

Eine lokale Wärme-Anwendung, die besonders bei Rückenschmerzen und Wirbelsäulenproblemen angewandt wird.
Ein Teigring wird auf die zu behandelnde Stelle aufgelegt und mit warmem medizinischen Öl befüllt. Das Öl wird während der Behandlung mehrmals ausgetauscht, damit eine konstante Temperatur gehalten wird. Die Wärme sorgt für Entspannung der Muskulatur und Lösung von Verhärtungen.


Lokale Kräuterauflagen/-umschläge

Lepana

Kräuterauflagen oder -umschläge, die lokal auf den zu behandelnden Stellen (Gelenke) aufgetragen und befestigt werden, damit die Kräuter über einen bestimmten Zeitraum wirken können.


Kräuter Pulvermassage (Trockenmassage)

Udvarthana

Eine trockene, warme Kräuterpaste wird partiell auf die Haut aufgetragen und mit kräftigen Streichbewegungen gegen die Haarwuchsrichtung massiert. Diese Massage hat einen stark wärmeerzeugenden Effekt, sie regt die Durchblutung und den Stoffwechsel an. Die Lymphe wird stark angeregt, wodurch Wassereinlagerungen im Gewebe schneller abtransportiert und ausgeschieden werden können. Auch angesammelte Schlacken im oberen Hautgewebe werden durch diese Massage gelöst. Die Haut fühlt sich danach samtig weich an.


Thermo-Reis-Säckchen-Massage

Pinda Sweda

Nach einer Öl-Einreibung wird der gesamte Körper mittels erhitzten, mit in Kokosmilch gekochtem Reis und einer speziellen Kräuter/Gewürzmischung gefüllten Leinen-Säckchen massiert. Diese Massage wirkt stark durchblutungsfördernd und stoffwechselanregend, treibt Giftstoffe aus der Haut und nährt und festigt das Gewebe. Pinda Sweda hilft bei Gelenkschmerzen ebenso wie bei Verhärtungen im Schulter- und Nackenbereich und wirkt entspannend und lösend auf die Muskulatur. Sie dient auch zur allgemeinen Kräftigung des gesamten Bewegungsapparates.

Ein schöner Nebeneffekt dieser Behandlung: die Haut wird geschmeidig, weich und straff zugleich und auch unliebsame „Fettpölsterchen“ schmelzen nur so dahin. Deshalb kann diese Massage auch als Schönheits- und Regenerationsmassage für die Haut angesehen werden.
Nach der Behandlung empfiehlt sich ein ayurvedisches Kräutersudbad, in dem sich die Poren erweitern können und somit die Haut von Gift- und Schlackenstoffen gereinigt wird.


Kräuter-Dampf-Inhalation

Nasna

Die Inhalation löst Schleimablagerungen im Lungen-, Nasen- und Stirnhöhlenbereich und reinigt die Atemwege.

Augenbehandlung

Netra Tarpana

Zwei kleine Teigringe werden um die Augen in Form einer „Brille“ gelegt und befestigt. Bei zunächst noch geschlossenen Augen wird warmes, mediziniertes Ghee (geklärte Butter) in die Brille gefüllt. Danach werden die Augen langsam geöffnet, so dass das nährende und befeuchtende Ghee die Augen gänzlich umhüllt. Eine wohltuende Behandlung bei trockenen, gereizten und müden Augen. Die Augen werden gereinigt und die Sehkraft und das Nervengewebe gestärkt.


Ayurvedische Bäder

„Ein Bad zu nehmen, reinigt den Körper
stimuliert die Ausstrahlung und verstärkt die Lebenskraft.
Es vertreibt Müdigkeit, Schweiß und Schmutz.
Es gibt dem Körper Kraft und ist das perfekte Mittel,
um OJAS* zu stärken.“

(Caraka Samhita, Kap.5, Vers 9)

*OJAS – der Schlüssel zum Glück.
Verleiht dem Körper Strahlkraft, eine attraktive Erscheinung und dem Geist die Erfahrung von Glücklich sein


Kräuterdampfbad

In einem sogenannten Schwitzkasten aus Holz wird Ihr Körper mittels Kräuter-Dämpfen durchwärmt, während Ihr Kopf außerhalb des Schwitzkastens bleibt und kühl gehalten wird. Die Haut, unser größtes Organ wird zur Entschlackung angeregt und durch die vermehrte Schweißbildung scheidet der Körper Giftstoffe aus.


Kräutersudbad

In einer Badewanne wird dem warmen Wasser eine Kräuterabkochung aus frischen und getrockneten Kräutern beigemischt. Durch die Wärme und die ausleitenden Wirkstoffe der Kräuter können sich die Poren der Haut erweitern und die bei der Massage gelösten Schlacken ausgeschwemmt werden.


Blütenbad

Ursprünglich war das Blütenbad das „Bad der Königinnen und Könige“ – heute ist das Blütenbad der krönende Abschluss einer jeden ayurvedischen Kurbehandlung. Auch Sie werden es lieben, inmitten dieser farbenfrohen Blüten zu liegen und Ihr neu gewonnenes Wohlgefühl zu genießen.